ÖL

OLIVENÖL
EXTRA VERGINE

 

 
Anbaugebiet: 10 km nördlich von Lucca gelegene, nach Süden ausgerichtete Hügel mit Kalkboden, in einer Höhenlage von 150 bis 300 m üdM., wo die Temperatur zwischen 0º und 30ºC schwankt.

Herstellungsverfahren: Oliven der Sorten Frantoio, Leccino, Pendolino und Maolino. Die Oliven werden von Hand vom Baum gepflückt, bevor sie die volle Reife erreichen; zwar sind sie zu diesem Zeitpunkt noch weniger saftig, besitzen aber einen vollen, intensiven Geschmack, der später allmählich nachlässt. Sie werden bei normaler Temperatur in der eigenen Ölmühle nur einmal gemahlen und ausgepresst.

Ernte- und Presszeit: November und Dezember.

Eigenschaften: Niedriger Säuregehalt (0,3-0,5%), daher gesünder und bekömmlicher. Sehr flüssig, ergiebig in der Anwendung. Das neue Öl ist grün, kräftig im Geschmack, leicht scharf und geht mit den ersten heißen Sommertagen zu einer goldgelben Farbe, mildem Geschmack und zartem Duft über. Die Lagerung erfolgt im Dunkeln in halb eingegrabenen Wannen, welche mit Schiefer ausgekleidet sind, einem wasserundurchlässigen Gestein. Das grüne Glas der Flasche schützt das Öl vor Licht und Alterung.

Ertrag: Der durchschnittliche Ertrag eines Baumes beläuft sich auf ca. 12 kg, während der durchschnittliche Ölertrag bei 15% liegt.
Die durchschnittliche Jahresproduktion beträgt 8.000-10.000 Liter Öl.

Haltbarkeit: ca. 2 Jahre.

Verpackung: Flaschen zu 1 Liter, 0,5 Liter und 0,25 Liter.           
Kartons zu 6, 3, 2 und 1 Flasche.

Etikett:  Zeichnung der alten Ölmühle von L.D.S.C.

 
 
  ÖL
OLIVENÖL
EXTRA VERGINE
 

"SAGGIOLIO"
 

Die Oliven und der erste Teil der Herstellung dieses Öls unterscheiden sich nicht von dem vorherigen Öl. Der Unterschied besteht darin, dass nach dem Mahlen der Oliven das Öl nicht mittels einer mechanischen Zentrifuge, sondern durch natürliche Trennung, durch Aufsteigen des Öls von dem in den Oliven enthaltenen Wasser gewonnen wird.
Dieses langsame und natürliche und daher auch schonende Verfahren gestattet dem Saggiolio, nichts von seinem intensiven, fröhlichen Duft einzubüßen, der aus diesem Grund noch stärker als der des anderen Öles ist.
Die Jahresproduktion beläuft sich auf ca. tausend Flaschen.           

Etikett:  Freske aus dem Saal der Villa Forci mit der Abbildung der Minerva. Minerva, Göttin der Weisheit und des Intellekts, die "weise Minerva" - saggia Minerva auf Italienisch -, Athena für die Griechen, war vollständig bewaffnet und mit Helm auf dem Kopf bereits erwachsen aus dem Kopf ihres Vaters Jupiter gesprungen, den sich dieser von Vulkan, dem Feuergott, mit einem Axthieb hatte spalten lassen, da ihn der Kopf so sehr schmerzte.
Als sie einst mit Neptun, dem Meeresgott, einen Wettstreit um die Herrschaft über Attika austrug und dieser als Gabe eine Quelle mit Meereswasser auf der Akropolis von Athen entspringen ließ, überreichte Minerva zum allgemeinen Erstaunen nur einen Olivenbaum. Als sie dann aber das Verfahren zur Ölgewinnung erklärte, waren sich alle Götter des Olymp einig, die weise Minerva zur Siegerin zu küren, woraufhin der geschlagene Neptun ins Meer zurückkehrte.
Seit damals gilt der Olivenbaum als Symbol der Göttin und das Öl als Zeichen für Weisheit und Heiligkeit. 

       
Tenuta di Forci - Via per Pieve S. Stefano n.7165 - 55100 LUCCA - ITALIA - info@tenutadiforci.it - tel./fax +39/0583/349007